„Aufsteirern“ – ein verpatzter Auftritt

Leider wieder das gewohnte Bild: Die anstelle der Straßenbahn beim „Aufsteirern“ eingesetzten Ersatzbusse waren häufig wieder zwischen Hauptbahnhof und Andreas Hofer Platz bzw Zentrum überfüllt, weil zu wenige im Einsatz!

Während seit Schulbeginn an jedem Sonntag lobenswerterweise zusätzlich zum 1er und 7er auch die 20er Tram geführt wird und dadurch auf der Achse Hauptbahnhof–Zentrum gemeinsam ein 3–4 Minuten Takt geboten wird, wurde am vergangenen Aufsteirern Sonntag mit den Bussen lediglich im 7–8 Minuten Intervall gefahren …

Völlig unverständlich, zumal zum ohnehin absehbaren Fahrgastandrang zum Großfest auch noch massiv mit Gratisfahrscheinen die Anreise aus der ganzen Steiermark mit der S-Bahn beworben wurde. Jene Fahrgäste, die sich dann u.a. am Hauptbahnhof in diese Ersatzbusse zwängen durften waren zu Recht enttäuscht vom Verkehrsangebot. Die „Wiederholungsgefahr“ ist damit bei probeweise umgestiegenen Autofahrer wohl eher gering!

Fahrgast Graz/Steiermark fragt sich, wieso die Betriebsplanung der Graz Linien ausgerechnet an Tagen mit erhöhtem Fahrgastaufkommen den Betrieb ausdünnt?

Die Realisierung der Entlastungsstrecke Neutorgasse ist dringender denn je! Bis zu deren Inbetriebnahme jedoch, fordern wir die Betriebsplaner der Graz Linien auf, an ihrer Performance zu arbeiten, da gibt es noch genügend Luft nach oben!

2019-09-16_Aufsteirern

Das könnte Dich auch interessieren …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen