Fahrplankonzept für die langfristige Sicherung der inneralpinen Schnellverbindungen

Kreuzung zweier EC's in Haus im Ennstal

Im Zuge der Einstellung der Intercity-Verbindungen zwischen Graz und Linz im Dezember 2010 erarbeitete Fahrgast ein umfangreiches Konzept, wie der inneralpine Fernverkehr langfristig gesichert werden kann. Dieses Konzept wird laufend weiterentwickelt. Im Frühjahr 2013 wurde in minutiöser Arbeit ein Fahrplan durchgerechnet.

Durch die drohende Einstellung der Verbindung Graz–Salzburg hat das Konzept zusätzliche Bedeutung erlangt.

Das Konzept ist so aufgebaut, dass die erste Stufe sofort umgesetzt werden kann und weitere Stufen später umgesetzt werden können.

20110808_Positionspapier_aktuelle_Verkehrspolitik.pdf

20130317-interregio.pdf

Das könnte Dich auch interessieren...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen